Ich komme schon nach fünf Sekunden!

Weltuntergang, was ist denn da los?!
Zu schnelles Kommen, kann sehr unangenehm für einen sein. Aber es ist eigentlich überhaupt nicht schlimm, denn man kann es trainieren, länger durchzuhalten.

Dazu gibt es verschiedene Methoden.

Es gibt beispielsweise die Möglichkeit, die Stellung beim Sex zu wechseln. Einfach eine neue Stellung ausprobieren. Denn bei einigen Stellungen ist die Reibung sehr groß. 

Dann gibt es noch die Möglichkeit die Atmung zu regulieren. Achte einfach nur auf ganz bewusstes  Ein- und Ausatmen. Denn dadurch wird mehr Sauerstoff in deinem Körper gelangen.

Auch die Körperspannung spielt eine wichtige Rolle. Du hast bestimmt schon gemerkt, dass vor dem Orgasmus der ganze Körper angespannt wird. Deshalb ist es wichtig, sich zu entspannen. Wenn du merkst, dass du dich verkrampfst, versuche dich zu entspannen. Dann sinkt auch die Herzfrequenz und dein Höhepunkt wird sich hinauszögern.

Sollte das alles nichts bringen gibt es auch spezielle Sprays oder Kondome die den Penis betäuben. Dabei sollte man auf jeden Fall vorher ganz genau die Packungsbeilage lesen, was passieren kann oder ob man es vielleicht nicht verträgt. Denn dabei handelt es sich meist um Betäubungsmittel, die bei zu hoher Dosierung oder falscher Anwendung zu Folgeschäden führen können.

Jeder muss für sich selbst eine passende Methode finden. Dies kann man am besten bei der Selbstbefriedigung herausfinden. Durch ausprobieren wird man schlauer.

Zum Schluss sei eines noch gesagt, was in manchen Filmen gezeigt wird ist nicht real und kann auch in der Wirklichkeit ganz anders sein.

Already connected with boy´s? queerbros, der großen Bruder für LGBTQs Interessierte - dein must have! Werde ein Teil unserer Community und finde neue Freunde - Jungs!

Zufällige Beiträge
queerbros App